Eng Prozedur fir de „Péril en la demeure“?

print

An  enger parlamentarescher Fro wëll den ADR-Deputéierte Gast Gibéryen gewuer ginn, wéi dat bei Staat a Parastaat mat „Péril en la demeure“ geet. An esou enger Situatioun kënne Fonctionnairen an Employéen forcéiert ginn, iwwer hir Stonnen eraus an zu ongewinnten Auerzäiten ze schaffen – zum Beispill, wann et aussergewéinlech vill schneit. Dat kann awer ënner Ëmstänn problematesch sinn, esou datt de Gast Gibéryen freet, wéi esou Decisiounen zu stan kommen a wie bei Problemer d’Verantwortung huet.

Unsere Website verwendet Cookies, die es möglich machen, Nutzer bezogene Informationen zu speichern, während er die Website nutzt. Cookies helfen uns, unser Angebot kundenfreundlicher zu gestalten.  Weitere Informationen Des Weiteren verwendet unsere Website Google Analytics, einen Webanalysedienst von Google Inc. Dieses ermöglicht uns eine Analyse der Nutzung unseres Websiteangebotes um es besser zu gestalten. Wenn Sie dies nicht wünschen, klicken Sie folgenden Link. Analytics deaktivieren.